• productive MINDS

Auf den Hirnwellen zu unserer Kreativität.

Aktualisiert: 4. Mai 2020

Kenne Sie die folgende Situation: Sie benötigen einen Einfall oder eine Idee, aber ihr Kopf ist leer? Dieser Zustand ist für uns nicht nur frustrierend, wir möchten ihn auch gerne überwinden. Hierbei können uns die unterschiedlichen Stadien unserer Gehirnwellen in Kombination mit den vier Phasen der Kreativität behilflich sein.



Unsere Gehirnwellen


Unser Gehirn besteht aus Milliarden von Neuronen, die mithilfe von elektrischen und chemischen Signalen zusammenarbeiten und kommunizieren. Die erhebliche Menge elektrischer Aktivität, die hierbei entsteht, kann z. B. mit einem EEG gemessen und dargestellt werden.


Die folgende Übersicht stellt die unterschiedlichen Stadien unserer Gehirnwellenaktivität dar:

Die Vier Phasen der Kreativität


Kreativität ist ein Bewusstseinszustand, wohingegen das Kreativsein (das systematische Lösen von Problem- oder Aufgabenstellungen) ein Prozess ist, den wir in vier Phasen unterteilen können.


Das Modell wurde ursprünglich vom britischen Sozialpsychologen und Erziehungswissenschaftler Graham Wallas entwickelt. Basierend auf dem Modell von Wallas, gibt es heute eine Vielzahl von Modellen, die Ihnen die Möglichkeit verschaffen nachzuvollziehen, wie der Prozess der Ideenfindung stattfindet und wie Sie diesen zielgerichteter durchführen können.


Doch ob Prozess oder nicht, "Die besten Ideen entstehen für gewöhnlich nicht am Schreibtisch." Der Grund dafür ist einfach: Kreative Ideen entstehen nicht beim Nachdenken, sondern dann, wenn Sie sich entspannen – wenn Ihre Gedanken zur Ruhe kommen.


Indem Sie Ihre unterschiedlichen Gehirnwellen gezielt mit Massnahmen wie z. B. sportlichen Aktivität oder Mediation trainieren, stimulieren oder aktivieren, können Sie einen grossen Einfluss auf die Intensität Ihrer Ideen und Kreativphasen ausüben.


Hier das ganze im Detail.


Das Zusammenspiel der Hirnwellen


Phase 1.

Vorbereitung


Optionen in Form neuer Möglichkeiten schaffen - neue Probleme, die gelöst werden könnten, und neue Möglichkeiten, die genutzt werden könnten.


In dieser Phase haben Sie den festen inneren Wille und ein intensives Bedürfnis eine Lösung zu generieren. Sie beschäftigen sich intensiv mit einem speziellen Thema und verschaffen sich Fakten und Informationen. Hierfür benötigen Sie ihre analytischen Fähigkeiten – Ihre Betawellen. Durch Alpha- und Thetawellen, ist es Ihnen ausserdem möglich, den notwendigen Willen zur Lösung im Unterbewusstsein zu verfestigen.


Phase 2.

Inkubation


Erstellen von Optionen in Form alternativer Methoden zum Verstehen und Definieren eines Problems oder einer Gelegenheit sowie guter Ideen zur Lösung dieses Problems.


Nachdem Sie alle Informationen und Fakten zusammengetragen haben, sollten Sie Abstand zum Projekt gewinnen und es eine Weile ruhen lassen. Indem Sie ihrem Unterbewusstsein Zeit geben, kann es sich mit der Lösung beschäftigen.

Durch Ausdauersport, Schlaf, Entspannung oder einen Spaziergang reduzieren Sie die Aktivität Ihrer Betawellen, was gleichzeitig Ihre Alphawellen verbessert. Ihre Ideen haben so die Möglichkeit, von Ihrem Unterbewusstsein in Ihr Wachbewusstsein zu gelangen.


Phase 3.

Erleuchtung


Erstellen von Optionen in Form von Möglichkeiten, um eine Idee in die Praxis umzusetzen, und Aufdecken aller Faktoren, die für einen erfolgreichen Implementierungsplan erforderlich sind.


Um Ideen oder Einfälle zu generieren, müssen Sie ähnliche Voraussetzungen schaffen, wie z. B. in der langsamen Aufwachphase, der Einschlafphase, im Halbwachzustand, einem Traum, oder einem Trancezustand. In diesen Phasen und Zuständen, verfügen Sie nämlich über eine ganz bestimmte Kombination von Gehirnwellen.


Theta- (Unterbewusstsein) und Betawellen (Wachbewusstsein) verbinden sich für einen Moment, wobei die Alphawellen als eine Art Brücke zwischen beiden agieren und bewirken, das die Informationen ungehindert fliessen.


Werden Sie dabei abgelenkt oder gestört, werden Alpha- und Thetawellen unterdrückt und Ihr Gehirn produziert hochfrequente Betawellen. In Folge dessen wird der Informationsfluss beendet.


Phase 4.

Verifikation


Erstellen von Optionen in Form von Aktionen, die Ergebnisse erzielen und Akzeptanz für die Implementierung einer Änderung oder einer neuen Idee finden.


Sie haben bestimmt schon einmal erlebt, dass Ihnen urplötzlich nach dem Aufwachen eine gute Idee, oder eine Lösung für ein Problem eingefallen ist, Sie alles anschliessend aber wieder vergessen haben. Das ist zu Recht frustrierend, kann aber durch die Nutzung Ihrer Betawellen verhindert werden. Wenn Sie den Gedanken oder die Idee notieren, skizzieren oder kommunizieren, benutzen Sie Ihre Betawellen und speichern so Ihre Idee im Gedächtnis ab.

© 2020 by PRODUCTIVE MINDS. All rights reserved. IMPRESSUM & DATENSCHUTZ